Gemündener beenden Bayernligasaison als Sechster

Markus Unsleber einmal mehr überragend

(hn) Beinahe wäre den Triathleten vom „ESV Rhön-Spessart-Team“ Gemünden der Durchmarsch in die Regionalliga geglückt. In ihrer ersten Bayernliga-Saison landete die Mannschaft um Markus Unsleber als Aufsteiger auf dem sechsten Platz. Da in diesem Jahr fünf Teams aufsteigen, verpasste das ESV-Team den Aufstieg in die Regionalliga nur hauchdünn.

Unsleber präsentierte sich auch beim letzten Ligawettkampf in Karlsfeld in herausragender Verfassung. Bereits nach dem Schwimmen kam er nach 20:22 Minuten mit Kontakt zur Spitze aus dem Wasser. Auf der 48 Kilometer langen Radstrecke, die er in1:10:46 Stunden bewältigte, musste er nur den Bayreuther Grandke ziehen lassen. Danach glänzte er mit der schnellsten Laufzeit. Für die 10,5 Kilometer benötigte Unsleber 35:17 Minuten. Das bedeutete für ihn mit einer Gesamtzeit von 2:06:26 Stunden Platz zwei in der Einzelwertung.

In Karlsfeld siegte das Team aus Forchheim vor Weiden, Icehouse Bayreuth und dem SV Bayreuth. Auf dem fünften Platz kam das ESV Triathlon Team, punktgleich mit MRRC München und Landshut.

Endstand Bayernliga: 1. SV Bayreuth, 2. SSV Forchheim II, 3. Laface-Team Weiden, 4. Team Icehouse, 5. SC 53 Landshut, 6. ESV Rhön-Spessart-Team Gemünden, 7. Radlexpress Feucht, 8. MRRC München, 9. Gealon Tri Team IfL Hof II, 10. Adrenalin Team Bad Endorf, 11. TSV Altenfurt, 12. DAV Tri Hersbruck.