Der Eisenmann aus Langendorf

 

 

LANGENDORF/HAWAII (NÜRN): Das wichtigste Triathlon-Rennen des Jahres mit dem Ironman auf Hawaii soll am Samstag trotz der jüngsten Erdbeben rund um Kailua-Kona auf der Pazifikinsel Big Island gestartet werden. Unter den fast 1800 qualifizierten Athleten wird auch der Langendorfer Markus Unsleber sein, der sich bereits seit einigen Tagen vor Ort auf die Weltmeisterschaften vorbereitet. Die Bestzeit von Markus Unsleber liegt bei 9:26 Stunden, aufgestellt vor einigen Wochen beim "Ironman Switzerland" in Zürich. Beim prestigeträchtigsten Rennen der Welt über die Langdistanz von 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen wäre der Ausdauersportler mit einer Zeit von unter zehn Stunden mehr als nur zufrieden.

Auf Hawaii erwartet die Teilnehmer nicht nur beträchtlicher Wellengang beim Schwimmen im Meer, sondern auch böige Winde und extrem heiße Temperaturen beim Radfahren und Laufen. Leider ist noch immer das Wasser, wie auch in den Wochen zuvor, nicht hundertprozentig klar, dafür waren in jüngerer Vergangenheit angeblich keine Tigerhaie mehr in Sicht, was zumindest etwas beruhigend auf die Ausdauersportler wirken sollte.