Mit der Trinkflasche alle Chancen verloren

 

Bei den deutschen Meisterschaften im Duathlon auf der Langdistanz in Falkenstein lag der für den ESV Gemünden startende Markus Unsleber nach der 15 Kilometern Laufstrecke mit 30 Sekunden vor den Verfolgern und hielt die Führung bis Kilometer 20 des insgesamt 60 Kilometer langen und mit 1 400 Höhenmeter schwierigen Radkurses im sächsischen Vogtland.

Dann geschah das Malheur. Unsleber verlor seine Trinkflasche und konnte auf den restlichen 40 Kilometern keine Flüssigkeit mehr zu sich nehmen. Dies büßte er auf der abschließenden acht Kilometer Laufstrecke. Anstelle einer Top-Platzierung und eines möglichen Podestplatzes musste sich Markus Unsleber mit dem undankbaren vierten Platz in der Altersklasse M30 und dem 27. Platz in der Gesamtwertung zufrieden geben.