Duathlon:
Willkommenes Training für Unsleber

Dritter beim Stockheimer Cross-Duathlon

Zum dritten Mal kamen Sportler aus nah und fern am Sportgelände des TSV Stockheim zusammen, um beim Cross-Duathlon ihre Kräfte zu messen. Doch nicht nur für die Athleten hatten die Veranstalter am Samstag viel aufgeboten, auch der Breitensport kam nicht zu kurz.

So richtig zur Sache ging es dann am frühen Nachmittag. Für über 30 Athleten, darunter auch zwei Frauen, hieß es um 14 Uhr „Start frei“ für die bevorliegenden 27 Kilometer, die zu bewältigen waren. Nach acht Kilometern Laufen folgten 16 Kilometer auf dem Rad, bevor weitere drei Kilometer zu Fuß zurückgelegt werden mussten. Gleich zu Beginn setzte sich der als Favorit der Einzelwertung ins Rennen gegangene Markus Unsleber gemeinsam mit dem starken Staffelläufer Andreas Grau vom TSV Hausen ab.

Der 37-jährige in Wülfershausen lebende Unsleber, der als Läufer für den TV/DJK Hammelburg startet, aber im Duathlon und Triathlon für den SV 05 Würzburg, heftete sich beim Rad-Abschnitt an Florian Stock, der das Staffelteam des TSV Hausen komplettierte. So kam er insgesamt nur rund zwei Minuten nach den beiden Rhönern, die in hervorragenden 1:20,56 Stunden gemeinsam die schnellste Zeit des Tages ablegten, ins Ziel. Seit Anfang des Jahres bereitet sich Unsleber auf den Anfang September in Wales bevorstehenden Ironman vor. Sein Ziel ist es, sich in Wales zum vierten Mal für die Ironman-Weltmeisterschaft in Hawaii zu qualifizieren. Der Duathlon in Stockheim war für ihn ein Training.