Triathlon auf dem Formel1-Kurs

 


 

 

Monaco (sdi) Gemeinsam mit einigen der weltbesten Triathleten treten am Sonntag der Langendorfer Markus Unsleber (links) und Gerhard Dobmeier (TSV Ostheim) beim Halb-Ironman in Monaco an. Für Unsleber bietet sich eine winzige Chance, einen der drei Startplätze in seiner Altersklasse für den Ironman Hawaii 2008 zu ergattern. Dobmeier holte sich das Hawaii-Ticket für 2007 bereits im März in Südafrika. Nach dem 1,9 Kilometer langen Schwimmen im Meer steht eine der schwersten Triathlon-Radstrecken durch das Hinterland des Fürstentums an – 1800 Höhenmeter verteilen sich auf 90 Radkilometer. Highlight ist die 21 Kilometer lange Laufstrecke, die in weiten Teilen dem Formel1-Kurs entspricht – inklusive des langen Anstiegs zum Casino, der mehrmals bewältigt werden muss. Während Dobmeier schon zweimal in Monaco am Start war, ist es für Unsleber Premiere und Saisonhöhepunkt zugleich. Er hofft trotz gesundheitlicher Probleme in den vergangenen Wochen auf ein gutes Ergebnis – bestenfalls auf die Quali für Hawaii. Dort waren die beiden Triathleten 2006 gemeinsam am Start. Auch unser Foto entstand dort.